Die blue activity Dienstleistungen

Technik ist nur der Anfang

Profitieren Sie von unseren Dienstleistungen speziell für Industrie wie auch die Wohnwirtschaft, Hotelerie uvw. durch qualitative Fachfirmen.

Unsere Dienstleistungen im Einzelnen

Technik, Anlagen wie auch System benötigen von Zeit zu Zeit eine Überprüfung. Dabei sollte Fachkunde nie eine Rolle spielen. Zudem zeichnet unsere Kooperationspartner Weitblick und eine Kundenzentrierte Arbeitsweise aus.

Gefährdungsanalyse

Bewertung des IST-Zustandes.
GFA – Die Gefährdungsanalyse mit Kundenfokus

Was ist eine GFA? Sie ist als eine Anleitung zur Herstellung eines hygienisch einwandfreien Trinkwassersystems zu sehen. Sie dient der Kostenoptimierung bei Instandhaltungsmaßnahmen (koordiniertes Vorgehen bei der Überführung des Systems in den Sollzustand) und dem Gesundheitsschutz für die Nutzer. Durch die langjährige Erfahrung und Fachkompetenz unseres Kooperationspartners in den Bereichen Fachberatung, Anlagentechnik und Gutachtenerstellung endet die Hilfestellung nicht bei der Gutachtenübergabe an den Auftraggeber. Das Team steht Ihnen jederzeit auch im Nachgang mit Rat und Tat zur Seite. Dazu zählt, dass das Gutachten und die daraus sich ergebenden Maßnahmen gerne näher besprochen werden wie auch eine technische Angebotsprüfung als selbstverständlich zur Verfügung stehen.

Hilfsbereitschaft, professionelles Auftreten und hohe Fachkenntnis sind selbstverständlich.

Die Leistungen im Überblick:

  1. Grundlagenbewertung der Trinkwasseranlage (systemorientierte GFA)
  2. Sicherstellung des Normenstandes (Mindeststand)
  3. Erfüllung des Normenstandes bei Mängeln
  4. Weitergehende technische Fachberatung (Projektberatung)
  5. Unterstützende Hilfe auch während der Abarbeitungszeit
  6. Erstellung eines technischen Instandhaltungsplan für die Trinkwasseranlage (gemäß VDI 3810 Blatt 2, VDI 6023 Blatt 3)
  7. Erstellen eines Spülplans
  8. Ermittlung von Probenahmestellen
  9. Sofort-Maßnahmen-Management
    - Ggf. Filter bei Duschverbot anbieten
  10. Verständlicher Maßnahmenplan zur effizienten und zeitschonenden Abarbeitung

Desinfektionsmaßnahmen bei Legionellenbefall

Mit unserem Kooperationspartner profitieren Sie im Fall einer Legionellenüberschreitung, egal ob Grenzwertüberschreitung oder sogar Maßnahmenwertverletzung, von einer raschen Hilfestellung, um die Keimbelastung im Trinkwassernetz zeitnah für die Nutzer zu beheben. Um die Maßnahme nicht als eine ständig wiederkehrende Lösung für das Trinkwassersystem anwenden zu müssen, profitieren unsere Kunden vom Einsatz weiterer innovativer Techniken zur langfristigen Sicherung der Hygiene in der Trinkwasseranlage.

Eine wirksame Desinfektionsmaßnahme benötigt als erstes eine gute und vor allem auf das Objekt individuell abgestimmte Herangehensweise. Grund hierfür ist, dass die Grundreinigung für die Nutzer innerhalb kürzester Zeit (binnen 6-8 Stunden) durchführbar sein sollte. Das erfordert ein effizient abgestimmtes Arbeiten vor Ort. Um die Wirkung der Grunddesinfektion für eine langfristige Reinheit des Systems zu verbessern, setzen wir auf ein Anolyt für die Folgereinigung und empfehlen den Einbau einer speziell auf Trinkwasseranlagen ausgerichtete Ultrafiltrationsanlage.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sachverständigenprüfung

Sachverständigenprüfung gemäß 42. BImSchV.

Sicher kennen Sie die Vorgaben aus der 42. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) welche 2018 in Kraft gesetzt wurde. Doch kennen Sie auch den §14 und seine Möglichkeiten in der Umsetzung?

Schaut man in die 42. BImSchV beim §14 Überprüfung der Anlagen werden hier 2 Vorgehensweisen angegeben welche alle 5 Jahre durchgeführt werden müssen vom Betreiber.

In der Regel ist die Begrifflichkeit eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständiger bekannt. Nur wenige kennen die zweite Option über eine akkreditierte Inspektionsstelle Typ A. Unter einer akkreditierten Inspektionsstelle versteht man eine vom Bund in Form der DAkkS überwachten Stelle, welche Ihre Überprüfung an den gesetzlichen Mindestvorgaben orientiert. Somit löst diese reine Überprüfung der Dokumente (Betriebstagebuchs) für den Besteller keine weiteren Folgekosten aus die häufig bei Überprüfungsmaßnahmen am Markt mit durchgeführt werden.

Mit unserem Kooperationspartner einer akkreditierten Inspektionsstelle Typ A steht Ihnen daher einer von nur wenigen akkreditierten Inspektionsstellen für die Überprüfung mit hoher Fachkompetenz zur Verfügung.

Wichtige Information auch für Betreiber von adiabaten Rückkühlwerken

Leider durften wir feststellen, dass gerade bei der Nutzung von Anlagen mit adiabater Vorkühlung öfters fälschlicherweise die Information besteht und gegeben wird, dass diese Anlagen NICHT unter die Richtlinien der 42. BImSchV fallen sollen und somit auch nicht prüfrelevant nach §14 seien.

In der VDI 2047-2 steht in 1.- Anwendungsbereich folgende Anmerkung:

Sie gilt auch für Trockenanlagen mit zeitweisem Nassbetrieb und für Anlagen mit adiabater Vorkühlung, mit Ausnahme von Befeuchtungseinrichtungen, die ein integrierter Bestandteil der luftführenden Bereiche einer RLT (Raumlufttechnische)- Anlage innerhalb des Anwendungsbereichs von VDI 6022 sind.

Daher empfehlen wir im Zweifel eine genaue Abklärung. Gerne hilft Ihnen bei der Einschätzung mit unserem Kooperationspartner weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wie Sie ein blauer Visionär werden?

Mit einer Nachricht – damit fängt alles an. Wir freuen uns auf Ihre Neugier, Ihr Interesse und auf das gemeinsame ZUKUNFTen!